Ausbildungsablauf

Du meldest Dich bei uns an.

 

Du bekommst von uns nach der Anmeldung einen Führerscheinantrag.

 

Beim Führerschein handelt es sich in der Amtssprache um einen „Verwaltungsakt“.
Daher sind einige Formalitäten zu erledigen, bevor die Prüfung abgelegt und der Führerschein ausgehändigt werden kann.


Diese Formalitäten (Führerscheinantrag) müssen gleich zu Beginn der Ausbildung erledigt werden, da die Bearbeitung bei den Behörden (Strassenverkehrsamt / Tüv) einige Wochen dauert.

 

Der Führerscheinantrag wird dann  im Rathaus abgegeben. ( Gebühr 5,10 € vorort beim Rathaus )

 

Zulassung zur Prüfung kann erst dann erfolgen, nachdem der Antrag vom Landratsamt und TÜV bearbeitet wurde und wieder der Fahrschule vorliegt. Dies kann ca. 3-6 Wochen dauern.In dieser Zeit kannst Du natürlich die Theorieunterrichte besuchen und die Vorausbildung auf unserem Fahrtrainer "Speedy" machen.

Danach geht es ins Fahrschulauto.

Geht der Antrag beimTüV ein , bekommen wir vom TÜV eine Nachricht.

Wir informieren  Dich, das Dein Antrag eingegangen ist.

Ab jetzt kannst Du beim TÜV die theoretische und die praktische Prüfung ablegen.  

 

Folgende Unterlagen müssen dem Antrag beigefügt werden

 

  • Ein aktuelles Passbild ( biometrisch) 45x35 mm
  • Eine Bescheinigung über „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“.
    Bei der Fahrschule erhält man Informationen, wo diese Kurse durchgeführt werden.
    Diese Bescheinigung ist zeitlich nicht begrenzt, sollte aber regelmäßig wiederholt werden, um in Notfällen Hilfe leisten zu können.
  • Sehtestbescheinigung ( max. 2 Jahre gültig )
    Diese wird vom Augenoptiker, Augenarzt oder einer anderen amtlich anerkannten Sehteststelle durchgeführt..
  • Bei LKW- und Busführerschein wird ein Gutachten vom Hausarzt und Augenarzt gefordert.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fahrschule Thorsten Schnell